Geschichte


1975 - 1976
Heiner Fischle hat so seine eigenen Vorstellungen vom Square Dance. Er verwirklicht sie in einem neuen Tanzkreis im damals ebenfalls neu eingerichteten Freizeitheim Lister Turm.

Im Lister Turm gab es Samstags keine freien Räume, dafür aber in der Johannes- Bosco- Kirche in Hemmingen. Dort waren Regina Ploschke, Hermann Rappold und Reinhard Greulich damals aktiv in der Jugendarbeit tätig und der Square Dance war ein neues und willkommenes Angebot. Die erste Class begann am 27. März 1976.

Aus dem vierzehntägigen, offenen Tanzen wurde schnell eine feste Gruppe, und am 18.12.1976 gründete man einen eigenen Club, die Happy Squares.

1977
Erstes Gruppenbild der Happies:

In der Geschichte eines Clubs gibt es immer Personen, ohne die "nichts gegangen wäre". Für uns Square Dancer sind das natürlich buchstäblich die Caller, aber auch die Verwaltung, die Präsidenten mit ihren Vorständen, die Clubboards, sind Voraussetzung dafür, dass alle ihren Spaß haben.

(v.l.) Heiner Fischle, Paul Hartmann und Hermann Rappold

Der "erste" Clubcaller war natürlich unser Gründer, Heiner Fischle. Hinzu kamen als Caller von 1988 bis 1993 Michael Curschmann und seit 1994 Reiner "Freddy" Wrede. Und auch Paul Hartmann, der zusammen mit seiner Frau zu unseren Ehrenmitglied ernannt wurde, hat unseren Club entscheidend geprägt. Dann folgten Michael Voigt und Ulli Schatz. Seit 2008 callt Ulrich "Obi" Brandt für die Happies und 2012 konnten wir zusätzlich Klaus Kübler als weiteren Clubcaller gewinnen.